Einfach nur fantastisch – das Minibus System in Addis Abeba

Einfach nur fantastisch – das Minibus System in Addis Abeba

Addis Abeba ist mittlerweile eine Weltmetropole. Die Stadt mit dem Taxi zu erkunden kann ganz schön teuer werden, zumal die Taxipreise ähnlich wie in Deutschland sind und die Stadt sehr weitläufig ist. Eine gute Alternative und sehr günstige Möglichkeit ist die Benutzung des Minibus System. Dieses System ist neben Bus und Bahn auch das Transportmittel der einheimischen Bevölkerung. Eine Strecke von 10km kostet tagsüber umgerechnet ca. 20Cent, die Preise sind unschlagbar. Wo ist der Haken? Einen wirklichen Haken gibt es nicht wenn man sich darauf einlässt. Zum einen sind die Toyota Busse, ähnlich groß wie VW T3 Busse, so ziemlich überfüllt, jede Fläche im Bus wird genutzt, so das ca. 18-20 Personen mitfahren. Zum anderen gibt es keine konkreten Abfahrtszeiten, der Bus fährt los wenn keiner mehr rein passt. Wem diese Enge nicht stört hat schon mal gute Karten das Minibus System gut nutzen zu können. In den ersten Tagen der Nutzung des Systems war es für mich sehr schwierig zu verstehen an welcher Stelle ich einsteige um zum gewünschten Ort zu kommen. Wie Bushaltestellen gibt es für Minibusse bestimmte Stellen von der die Abfahrt stattfindet. Es gibt aber keine Kennzeichnung oder geschweige Abfahrtspläne. Ein Minibus System besteht aus zwei Mitarbeitern, dem Fahrer und einen Assistenten der hinten im Bus mitfährt, kassiert und vor der Fahrt vor dem Bus die Zielrichtung der Fahrt laut bekannt gibt und um Fahrgäste wirbt, man kann sich das so ein bisschen wie auf einem Marktplatz vorstellen. Der Assistent ruft laut die Fahrtrichtung und bittet mögliche Mitfahrer in den Bus einzusteigen. Als Mitfahrer setzt dies ein bestimmtes Wissen voraus. Man muss sich so ein wenig in der Stadt auskennen. Den der Kassierer ruft meistens nur bestimmte Orte aus an denen der Bus vorbeifährt. Der Bus fährt eine festgelegte Strecke ab. Um an einem gewünschten Ziel anzukommen benötigt man daher manchmal mehrere unterschiedliche Minibusse, oder man kombiniert es zusammen mit Taxen. Eingestiegen in einem Minibus muss man wenn man aussteigen möchte dies mit den Worten “Wiradj Alo” – “Es gibt einen Aussteiger”, bekannt geben, und dann hält der Fahrer an der nächsten Möglichkeit an und man steigt aus. Für mich war es faszinierend dieses Minibus System zu verstehen und nutzen zu können. Jeden Tag habe ich mich innerhalb der Stadt sehr viel bewegt und konnte dadurch viel sehen und Erleben. Wem diese Enge im Bus nicht stört empfehle ich bei Besuch der Stadt Addis Abeba dieses System zu nutzen, da es einfach Spaß macht und zu dem sehr günstig ist.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mobil ✆ : +49 172 680 74 91 – Mail ✉ : info(at)menasse-gebregzi.de

© 2018 Menasse Gebregzi Photography